• Afrika

    by  • 11. April 2006 • International • 0 Comments

    So langsam haben wir den kompletten Passagehof durch – nein Mabi, der heißt wirklich nicht PassageNhof ;-). Heute war das eriträische Restaurant „Afrika“ an der Reihe.

    Von außen sieht es etwas trist aus, wegen dem Eingangsbereich aus unverputztem Beton. Innen ist es dunkel und afrikanisch eingerichtet. Auf der Mittagskarte waren zwei Gerichte ausgeschrieben. Ein vegetarisches für € 4,50 und eines mit Fleisch für € 6,00. Ich entschied mich für das Vegetarische und ein afrikanisches Palmbier. Zu den Gerichten konnte man als Beilage Fladenbrot oder Kuskus wählen.

    Innen exotisch

    Wie bei Afrikanern üblich konnte man auf das Besteck verzichten. Das Essen war so lala. Die Soße am Fleisch schmeckte etwas nach Bratensoße und das Fladenbrot war afrikatypisch weich. Nicht so mein Fall. Das Palmbier wurde in einer halben Kokosnuss serviert. Sah lustig aus. Und das Bier schmeckte auch interessant. Hat aber 7 Prozent, also mit Vorsicht zu geniessen, vor allem weil es auch noch einen Mini-Cocktail zum Abschluss gab. Der übrigens sehr lecker war.

    Fazit: Für den Mittagstisch nicht unbedingt empfehlenswert wegen der geringen Auswahl. Um es wirklich bewerten zu können müßte man mal etwas ausgefallenere Gerichte von der Karte versuchen.

    Afrika
    Passagehof 18
    76133 Karlsruhe

    About

    Daniel ist großer Fan der thailändischen Küche.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.