• Da Federico im Eisenbahnlandwirt

    by  • 30. September 2010 • Italiener • 0 Comments

    Im Durlacher Hinterland (bzw. in Richtung Rewe / Autobahn) findet sind im ehemaligen Eisenbahnlandwirt seit einigen Monaten der Italiener Da Federico. Aufmerksam wurde ich durch einen Tipp per Email, gesehen haben wir das Schild zur Gaststätte Eisenbahnwirt schon 2008 bei unserem Besuch im Restaurant Odysseus.

    Pasta bei Da Federico Durlach
    Pasta bei Federico

    Da der Weg nach Durlach zu lang war, sind wir mit dem Auto gefahren. Das passte gut, dank des Kleingartenverein ist direkt neben der Gaststätte ist ein größerer Parkplatz. Die Tische draußen sind überdacht und wurden auch genutzt, aber wir akzeptieren den Herbstanfang und setzten uns rein. Und hier fing die Überraschung an – sehr nett und stilvoll eingerichtet. Man fühlte sich schon ein wenig von italienischem Flair umgeben. Es gibt eine günstige Tageskarte, welche preislich wie die normalen Speisen liegt: 4.90 bis 6.80 Euro. Es gibt eine mittelgroße Auswahl an Pasta und Pizza, aber auch für die Vereinstreffen sind SchniPoSa-kompatible Angebote zu finden. Beim Tagesangebot gibt es einen kleinen Salat dazu.

    Bei der Bestellung gab es zwei kleine Gläser kühles Wasser – für uns Mittagsparer eine kleine Ausrede, nichts zu Trinken bestellen zu müssen. Wir bestellten dann zwei mal Penne. Sven wählte aus der Tageskarte Penne mit Gemüse und ich aus der normalen Karte meine geliebte Penne Arrabiata. Nach Aussagen auf Qype sollen die Pizzen (wiedermal) die besten der Stadt sein, vielleicht werden wir diese in den kommenden Wochen noch mal ausprobieren. Andererseits waren wir in dem guten Italiener La Terrazza (auch knapp außerhalb von Durlach) auch schon ewig nicht mehr.

    Nach kurzer Wartezeit kam schon der Salat und es gab vier kleine, selbstgemachte Brötchen dazu. Und auch die Penne kam keine 5 Minuten später. Die schnelle Bedienung ist ideal für unsere meist zu knappe Mittagspause. Wie schnell die Küche ist, wenn die 6 Tische innen belegt sind, kann ich nicht sagen – denn wir waren die einzigen Gäste beim regnerischen Wetter. Aber zurück zum Essen: Meine Arrabiata war mit Knoblauch, Öl und Chilli hervorragend gewürzt und die Penne auch richtig. Der leere Teller (Sosse mit einem Brötchen aufgesogen) war Beweis Genug.

    Fazit: Für schnelle Bedienung und günstige Preise endlich wieder ein Mittagspausenkleinod entdeckt.

    Fattoria Da Federico
    Pfaffstr. 15
    76227 Karlsruhe – Durlach
    Telefon: 0721 – 94 26 95 71

    About

    Seit 2006 neben dem ZKM Filmpalast als Bildschirmarbeiter fleissig und dann immer hungrig in der MIttagspause ausgeschwärmt, um Karlsruhe kulinarisch zu erobern. Mehr über mich auf G+ oder auf united-coders.com.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *