• ZetKaeM – die teurere Kantine

    by  • 22. November 2009 • Kantine • 3 Comments

    Schnitzel und Kartoffelsalat oder Spätzle und Linsen
    Offen, trotzdem unter dem Dach

    Unser aller erster Artikel in diesem Blog war im Februar 2006. Damals besuchten wir das inzwischen liebevoll „ZKM-Kantine“ genannte Cafe Lichthof und waren zufrieden. Wir gehen eher selten und unregelmäßig dorthin, weil es mit der Essensausgabe eben eine Kantine ist, welche wir eigentlich meiden wollten. Leider erinnern aber Preise an die in einem Restaurant. Aber desto trotz hat sich nach über 3 Jahren nicht viel geändert.

    An den vielen 6er Tischen finden sich täglich Besucher ein und das Angebot ist ok. Ich hab ganz unbewusst wie Mathias vor 3 Jahren die Linsen mit Spätzle und Wiener-Würstchen bestellt – nur sind diese gut 1 Euro teurer. Ich hatte sogar den Eindruck, das bei der Bedienung die gleichen Leute sind.

    Deswegen kann ich eigentlich nach über 3 Jahren nur Mathias beipflichten. Im Angebot gibt es vier bis sechs verschiedene Gerichte von Spätzle über Fleischgerichte bis italienische Pasta, alles großküchenkompatibel aber individuell zusammenstellbar. Wenn der Preis ein bis zwei Euro günstiger wäre, würden noch mehr Stammgäste kommen. Deswegen hier links noch ein paar Bilder von unserem letzten Besuch, um auch anderen mal einen Besuch in dem luftigsten Innenhof in Karlsruhe zu essen.

    ZetKaem
    Lichthof 7
    Lorenzstrasse 19
    76135 Karlsruhe
    0721 – 982 22 23

    About

    Seit 2006 neben dem ZKM Filmpalast als Bildschirmarbeiter fleissig und dann immer hungrig in der MIttagspause ausgeschwärmt, um Karlsruhe kulinarisch zu erobern. Mehr über mich auf G+ oder auf united-coders.com.

    3 Responses to ZetKaeM – die teurere Kantine

    1. 15. Januar 2010 at 12:49

      ich kann den Bericht nur bestätigen. Qualität ist gut, aber die Preise sind stetig gestiegen. Zudem ist auch der Platz für die Salatbeilage auf den Tellern immer größer geworden. (sieht man auch gut auf den Fotos).
      Dazu das Kantinen-Ambiente.

      Inzwischen für den Mittagstisch ein ungeeignetes Preisleistungsverhältnis.

    2. michael Kunze
      13. Dezember 2013 at 15:46

      Essen gut. Preis für eine Kantine am oberen Limit.
      Hähnchencordonbleu schon um 12:30 aus.
      Warum um Himmels Willen hat der Chef verboten, das im Angebot befindliche Schäufele in Augenschein zu nehmen – Katze im Sack?

    3. Anna
      18. Februar 2014 at 14:38

      Ich gehe regelmäßig dort essen. Die Gerichte sind frisch und die Preise sind auch absolut fair, wenn man das Ambiente bedenkt. Ich denke es ist logisch, dass eine Kantine bei einem Museum immer etwas teurer ist als andere Kantinen. Die Pacht wird da sicher auch kein Trinkgeld kosten.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.