• Zum Krähennest

    by  • 10. Juni 2008 • Vereine • 6 Comments

    [Update] Die Menükarte hat sich deutlich in Richtung SchniPoSa-Gaststätte entwickelt.

    Ende letzten Monats war mal wieder eine Vereinsgaststätte unser Ziel, diesmal die des TSV Grünwinkel, das Lokal „Zum Krähennest“. Dieses bietet deutsche und italienische Küche, täglich wechselnd vier verschiedene Tagesessen ab 4,50 € und 2 Stammessen pro Woche (Wochenkarte online). Bei unserem Besuch war bomben Wetter, so konnten wir uns auf der Terrasse vor den Sportplätzen einen Tisch aussuchen. Da wir kurz nach 12 die ersten Gäste waren, hatten wir die freie Platzwahl.

    Meine 2 Kollegen bestellten an diesem Tag je eine Pizza mit Spargeln, Spinat, Soße Hollandaise und Hänchenbrust zu 4,50 €, ich entschied mich für das Fischfilet mit Speckkartoffeln und grünen Bohnen für 5,70 €. Meine Apfelschorle (0,4l) gab’s für 1,70 €, super (eine Apfelschorle muss also nicht unbedingt über 2 € kosten, wie es in den meisten Kneipen und Lokalen schon fast Standard geworden ist).

    Die Tatsache dass wir die ersten waren, war wahrscheinlich dafür verantwortlich, dass wir schon recht lange auf unser Essen warten mussten. Da musste der Ofen für die Pizzen sicher erst noch auf Temperatur kommen. Einem Gast am Nachbartisch, der 20 Minuten später bestellte, wurde seine Pizza schneller zubereitet. Aber egal, das Wetter war gut, eine Schulklasse auf der Sportanlage sorgte für Unterhaltung bis unsere Bestellung serviert wurde.

    Die Pizzen waren nicht besonders groß, aber der Belag war reichhaltig und schwer, meine Kollegen mussten sichtlich kämpfen. Kollege Christian, der sonst auch kein Problem mit großen Portionen und viel Nachschlag hat, war nach eigenen Aussagen noch bis zum späten Abend satt. Beide fanden ihre Pizza super lecker. Mein gebratenes Fischfilet und die Speckkartoffen waren ganz ok, die grünen Bohnen allerdings recht fad, fast schon so als wäre in der Küche das Salz ausgegangen. Satt wurde ich allerdings auch.

    Draussen recht gemütlich zu sitzen, drinnen typischer “Eiche rusikal”-Kneipenflair, sehr nettes Personal, sehr faire Preise und leckere Angebote. Unserer Meinung nach absolut empfehlenswert.

    Gaststätte Zum Krähennest
    Inhaberin Angelika Philipps
    Durmersheimer Str. 81a
    76185 Karlsruhe
    Tel: 0721 / 1608877

    Montag Ruhetag
    Dienstag – Freitag 11:00 Uhr – 14:00 Uhr und 16:30 Uhr – 23:00 Uhr
    Samstag + Sonntag 11:00 Uhr – 23:00 Uhr durchgehend

    About

    Mathias ist mit-Initiator und fleißigster Artikelschreiber gewesen. Er hat in den ersten 4 Jahren über 150 Artikel geschrieben und war mit dem Rad in den entlegensten Sportvereinsgaststätten.

    http://cybermat.de/

    6 Responses to Zum Krähennest

    1. ryukia
      23. Juni 2008 at 20:24

      Auch wenn ich die italienischen Gerichte nie probiert habe (ich bestelle Pizza nur bei Italienern 😉 ), die deutschen Gerichte sind sehr lecker und preiswert.

      Die Wartezeit kann ein Problem sein. Man ist offensichtlich bemüht alle Gäste einer Gruppe zeitgleich zu bedienen…
      Als Einzelgast kein Problem, als 10er-Gruppe hat man ein Problem. Ich denke hier setzt die Kapazität der Küche ein Limit.

      Leider ist Krähennest doch etwas versteckt und nicht so leicht zu finden…

      Achja: Vor einem Jahr wurden noch drei Dressings zum Salat angeboten, beim letzten Mal nicht. Keine Ahnung ob das abgeschafft wurde, aber das verwendete Dressing war sehr lecker 🙂

    2. 26. Februar 2009 at 11:59

      Wir hatten uns vorgenommen, jede Möglichkeit zur Mittagszeit (irgendwann) mal auszuprobieren. Also war mal wieder eine einfache, gut-bürgerliche Gaststätte dran. Mathias hatte das Rössle in Grünwinkel gefunden, gelegen zwischen Moninger Brauhaus und Burge

    3. Leandra86
      25. Oktober 2009 at 23:17

      das krähennest ist leider geschlossen

      • misslucky
        26. Oktober 2009 at 11:56

        Das Krähennest ist seit Anfang Oktober mit neuem (sehr netten) Pächterehepaar wieder offen und bietet sehr gute „gut bürgerliche“ Küche an. Soweit ich weiß auch Mittagstisch.
        Einfach mal reinschauen, es lohnt sich.

        • Karin Armbruster
          10. November 2009 at 21:52

          Richtig. Seit Anfang Oktober sorgt die Familie Marschner für die Gäste des TSV Grünwinkel. Sie bieten gut bürgerliche, hervorragende Küche und selbstverständlich auch verbilligten Mittagstisch, gepaart mit einer herzlichen Atmosphäre. KEIN RUHETAG.

    4. 18. Dezember 2011 at 23:21

      Schon vor drei Jahren waren wir im TSV Grünwinkel – doch jetzt hat sich diese Lokalität in eine wunderbar-typische Schnitzel-Sportgaststätte gewandelt. Bitte keine Wunder erwarten – hier gibt es typische, große Schnitzelteller. Die ganze Speisekarte f

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.