• Palladio Ettlingen

    by  • 30. April 2008 • Kneipe • 5 Comments

    Noch bevor im Cubanita das Essen serviert wurde, konnten wir durch’s Fenster die Tageskarte des Palladio gegenüber studieren. Das Angebot klang um einiges besser, als das Kneipenangebot im Cubanita, der Entschluss stand damit fest. Wenige Tage später besuchten wir dann das Palladio und es hat sich gelohnt. In diesem Café – Bar – Spaghetteria hat man, neben der normalen Karte, die Wahl zwischen 3 regelmäßig wechselnden Tagesgerichten zu 5 €. Bei unserem Besuch entschieden wir uns zwei mal für die Penne Palladio, Thomas schlug beim Fisch zu und orderte ein Seelachsfilet mit Blumenkohl und Kartoffeln.

    Der Raum wird von der langen Theke dominiert, durch die Glasfronten ist es sehr hell und gemütlich. In einer Vitrine neben der Bar werden extrem lecker aussehende Pralinés angeboten. Hier würde sich sicher auch mal ein Besuch am Nachmittag zu Kaffee und Kuchen, oder eben Pralinen, lohnen.

    Nach extrem kurzer Wartezeit (geschätzten 2-3 Minuten) wurden auch schon die Penne serviert. Eine gute Portion Nudeln mit einer leckeren Gemüse-Soße. Christian und ich wurden gut satt, gut geschmeckt hat es auch. Bei Thomas‘ Fisch, der kurz darauf in einer kleinen Schale serviert wurde, gab es auch absolut nichts auszusetzen. Der Fisch war gut gewürzt, das Gemüse nicht verkocht. Am Öl wurde hier allerdings nicht gespart, ob das jetzt positiv war oder nicht, muss jeder selber wissen, Thomas hat es nicht gestört. Der Espresso zum Nachtisch kostete 1,90 €

    Gemütlich, gute Tagesangebote, gute Preise, lecker, schneller Service, was will man mehr? Palladio in Ettlingen, gerne wieder.
    Ob es sich hierbei um eine Zweigstelle des Palladio in der Postgallerie handelt, oder nur eine zufällige Namesgleichheit, wissen wir nicht. Vielleicht weiß einer unserer Leser hier mehr.

    Café Palladio
    Badener-Tor-Str. 18 (Gegenüber dem Vogelbräu)
    76275 Ettlingen
    Tel: 07243/524330

    About

    Mathias ist mit-Initiator und fleißigster Artikelschreiber gewesen. Er hat in den ersten 4 Jahren über 150 Artikel geschrieben und war mit dem Rad in den entlegensten Sportvereinsgaststätten.

    http://cybermat.de/

    5 Responses to Palladio Ettlingen

    1. 30. April 2008 at 07:19

      Der Fisch war auf portugiesische Art zubereitet – hat mich tatsächlich an den Urlaub erinnert die Portugiesen schütten ja auch alles mit Olivenöl zu 😉 und wenn das gut ist passt das. vor allem auch zu relativ trockenen Kartoffeln (Pellkartoffeln geschälte).
      Mir hat es gut geschmeckt und war mal etwas ganz anderes mit eigener Note.
      Die Nudeln haben mich jetzt nicht soooo angesprochen – aber auch nicht abgeschreckt 😉 und den Kollegen hat es ja geschmeckt.

    2. 2. Mai 2008 at 11:36

      kleiner Tipp in Sachen Rechtschreibung „Thomas Fisch“ – in *diesem* Fall ist das Apostroph erlaubt = „Thomas‘ Fisch“ 😉

      Hab nämlich erst gedacht: Wer ist denn Thomas Fisch?!?

      cu, w0lf.

      • Alexandra
        3. Mai 2008 at 08:08

        Wie Du kennst die neue Fischsorte „Thomas-Fisch“ noch nicht? Ganz neue Züchtung ;o)

    3. Soogle
      3. Mai 2008 at 18:56

      Freue mich zu hören, dass es zu anderer Tageszeit etwas besseres in dieser gemuetlichen Lokalität gibt als zum Fruehstueck. Das war nicht der Rede wert, Retortenbroetchen, abgepackte Butter und Marmelade sowie öder Schnittkaese, lieblos auf dem Teller – muß nicht sein.

    4. sila
      4. Juni 2008 at 22:54

      Ja das Palladio in der Postgalerie und das in Ettlingen gehörten zusammen aber das in KA wurde unterverpachtet!!!!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.