• Schützenhaus Daxlanden

    by  • 5. Februar 2008 • Vereine • 10 Comments

    [Update] Es gibt seit einiger Zeit einen neuen Betreiber, welcher – laut den Kommentatoren – nicht mit den Betreibern aus diesem Artikel von 2008 vergleichen kann. Deswegen habe ich den alten Artikel auf Wunsch des neuen Betreibers entfernt und hoffe, das wir die neue Küche auch mal selber ausprobieren werden.

    Wieder ein Vereinshaus – diesmal in Daxlanden

    About

    Seit 2006 neben dem ZKM Filmpalast als Bildschirmarbeiter fleissig und dann immer hungrig in der MIttagspause ausgeschwärmt, um Karlsruhe kulinarisch zu erobern. Mehr über mich auf G+ oder auf united-coders.com.

    10 Responses to Schützenhaus Daxlanden

    1. 26. Februar 2008 at 10:43

      Nach der ersten, erfolglosen Irrfahrt durch Daxlanden, die im hiesigen Schützenverein endete, waren wir diesmal besser vorbereitet und erreichten zielsicher das Ristorante San Marco in Daxlanden, google-maps sei dank. Das Lokal ist zur Mittagszeit so gut

    2. Ulrike Kraft
      10. März 2010 at 11:08

      Wenn es euch interessiert dort steht ein Pächterwechele an. Ich würde es im Mai nochmals probieren!

      Gruß

    3. Laszlo Szeifert
      14. Juni 2011 at 21:53

      Es ist zwar nur ein Vereinsgaststätte, aber die neue Pächterfamilie verzaubert es in einen „Sternen Lokal“.
      Keine Angst. Hier ist kein Sakko- und Krawattenzwang.
      Das Ambiente ist sehr gemütlich, freundlich und locker.
      Hier können sich Jedermann beisammen sein.
      Auch die Kinder können sich hier austoben und sind sehr willkommen.

      Die Bedienung ist aufmerksam, schnell und sofort an Stelle.

      Die Küche ist exzellent.
      Neben internationale Spezialitäten, liegt der Schwerpunkt an den traditionellen ungarischen und deutschen Speisen.
      Der Koch bekannt als „Der Jozsi“ hat seine Nahmen bereits vor etwa 20 Jahren hier in Karlsruhe etabliert.
      Er war so in „Der Roter Taube“ wie in der Durlacher Kranz und später in Hofgalerie der Favorit der Köche.

      Hier bekommen Sie originale ungarische Speisen, wie sonst nirgendwo im Karlsruher Raum
      Ich verkehre fast jeden Tag dort und kann nur empfehlen.

      Ah, ja, das Bier ist von dem Fürstenberg Brauerei. Ein feines Bier.

    4. Repple Rolf
      22. Juni 2011 at 16:58

      Heut war ich mit meiner Frau zum erten Mal im Schützenhaus Daxlanden beim neuen Wirt. Ich kenne den Joschi schon von der Durlacher Hofgallerie wo ich Stammgast war. Ich bin froh wieder einen Guten Koch und ein gutes Lokal in Daxlanden zu haben.
      Heute hat es jedenfalls gut geschmeckt

      Rolf Repple

    5. 24. Juni 2011 at 21:46

      [Update] Es gibt seit einiger Zeit einen neuen Betreiber, welcher – laut den Kommentatoren – nicht mit den Betreibern aus diesem Artikel von 2008 vergleichen kann. Wenn man ohne einen genauen Plan, in der knappen Zeit während der Mittagspause, erst auf

    6. Haag Attila
      23. November 2011 at 07:35

      also ich finde die ungarische küche die Atmosphäre bedienung und freundlichkeit lässt in keinster weise zu wuenschen übrig.
      Ich bin sehr stolz auf die Pächter,weitre so.
      Ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen.

    7. helene opitz
      31. Juli 2013 at 19:24

      Das Schwabentöpfle ist mein Lieblingsgericht, aber auch die ungarische Küche schmeckt sehr gut.
      Nette Bedienung, alles sauber und im Garten kann man die Störche beobachten.
      Kann es nur empfehlen.

    8. Carmen
      2. Januar 2014 at 14:01

      31.12.2013 wir wollten Silvester feiern im Daxlander Schützenhaus,es war eine Katastrophe,bei Ankunft im Lokal so gegen 19.45 Uhr, war alles ausreserviert ,bis 22.30 Uhr, waren nur wenige Tische besetzt, zum Teil mit Angehörigen des Wirtes.Das Essen war die absolute Frechheit des Abends, Seniorenportion Hähnchengulasch mit Spätzle keinen Salat dafür drei Schnitze einer Essiggurke.
      Hinterher ein kleines Stückchen extrem süßer Kuchen, fast nicht verzehbar.Die Musik kam vom Laptop,
      der DJ hatte aber wahrscheinlich vergessen, daß Weihnachten vorbei war.Er spielte;, is Christmas time“
      Die,, Bescherung“ hatten wir ja schon mit dem Essen,für 19.80 € ohne Getränke schon bekommen.
      Nach 3 Stunden totaler Langeweile sind wir, nach hause gegangen unser Silvester war kaputt.
      Bei diesem Wirt, nie wieder.

    9. Hilde
      29. August 2014 at 13:51

      Hallo Leute,

      Ihr könnt alles vergessen, was inzwischen geschrieben wurde- es gibt “ Gott sei Dank“ keinen ungarischen Wirt mehr- sondern eine Neue Wirtin- diese bietes gutes und preiswertes Essen an und die Atmosphäre innerhalb der Gäste, die jetzt wieder gerne kommen ist Super.

    10. U.S aus Karlsruhe
      2. April 2016 at 19:14

      Ich kann Hilde nur zustimmen. Preis Leistungs Verhältnis ist TOP. Die Leute sind super und die restlichen Gäste ebenso. Mittwochs gibts ab 15 Uhr einen „Tanztee“ mit Live Musik. Alter ab 50. Ist jedes Mal eine Supergaudi. Ulrike S. 02.04.16

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.