• Noodelz To Go

    by  • 31. Januar 2008 • International • 4 Comments

    Beim Schlendern über den letzten Weihnachtsmarkt fiel mir der kleine Imbiss in der Lammstraße auf. Das Konzept: gesundes Fastfood im Baukastensystem, in diesem Fall untergebracht auf sehr kleiner Fläche. Die Idee war, laut einer Aussage auf der eigenen Homepage, eine gesunde Alternative zu den etablierten Fastfood-Ketten anzubieten. Das liest sich schon mal nicht schlecht, da müssen wir natürlich ausprobieren ob das ganze auch schmeckt.

    Der Kunde hat die Wahl zwischen 5 Sorten Pasta (oder gegen den Aufpreis von 0,70 € 2 Sorten Tortellini) und kann dafür eine der 10 Soßen auswählen. Weiter Soße und Nudelsorten variieren je nach Monats-Special. Serviert wird das ganze in klassischen Pappschachteln mit Plastikbesteck, typisch “ToGo” eben. Die Kleine Box kostet 2,80 € (230g), große Box 3,50 € (350g).
    Nachdem man sich sein Bestellung zusammengestellt und abgegeben hat, kann man nach ca. 1 – 1 1/2 Minuten seine Nudeln in Empfang nehmen. Da der Raum sehr klein ist und nur begrenzt Sitzmöglichkeiten bereithält, steht man zu dieser Jahreszeit zum Essen in der Kälte, alternativ kann man sich die Nudeln auch liefern lassen. Wir hatten Glück und es wurden gerade ein paar Plätze frei als unsere Nudeln fertig wurden, durch die offene Tür wird es aber auch hier nicht richtig gemütlich. Das Noodelz macht also seinem Namen “ToGo” alle Ehre.

    Angeblich werden die Soßen alle frisch zubereitet und es werden keine Fertigprodukte verwendet, die vorgekochten Nudeln in einem Nudelkocher nur noch mal heiß gemacht. Thomas und Christian waren mit ihren Arrabiata-Nudeln nicht ganz so zufrieden, die Soße hätte wohl schärfer (und mehr) sein können. Ein Soßen-Nachschlag war aber kein Problem. Ich hatte mir eine große Box Spinattortellini mit Bolognese-Soße bestellt, die Portion war ordentlich. Die Tortellini waren für meinen Geschmack allerdings zu weich, die Soße war etwas fad, da wurde an Gewürzen gespart. Vielleicht um den Massengeschmack zu treffen und niemand zu überfordern.

    Salate, Süßes und Getränke gibt es hier auch zum, oder nach dem Essen. Preise und Auswahl können Online abgerufen werden. Hier soll in Zukunft sogar eine Bestellung direkt online aufgegeben werden können, zur Zeit muss man dafür allerdings noch anrufen.

    Unterm Strich fand ich’s dennoch nicht schlecht, für Alternativen zu Döner, Burger und Asia-Angeboten bin ich immer zu haben. War bestimmt nicht mein letzter Besuch.

    Noodelz to go
    Lammstrasse 7
    76133 Karlsruhe
    Tel: 0721/2495360

    About

    Mathias ist mit-Initiator und fleißigster Artikelschreiber gewesen. Er hat in den ersten 4 Jahren über 150 Artikel geschrieben und war mit dem Rad in den entlegensten Sportvereinsgaststätten.

    http://cybermat.de/

    4 Responses to Noodelz To Go

    1. 31. Januar 2008 at 10:46

      Für mich eher keine Alternative zu lasche einfach nur scharfe Soße zu aufgewärmten Nudeln in nicht ansprechender Verpackung… da nehme ich mir lieber mehr Zeit für was „richtiges“
      Immerhin nettes Personal und alles mit „toller“ CI 😉

    2. 31. März 2008 at 10:22

      Danke für den Eintrag auf eurer Internetseite.
      Wie Ihr bereits richtig erkannt hat liegt das Hauptaugenmerk von Noodelz bei der Mitnahme („to go“) der Speisen.
      Zur Sommerzeit kann man es sich dann allerdings wieder auf der Terasse der Karlsruher Filiale gemütlich machen.
      Geschmack: Die Rezepte wurden seit der Eröffnung vor knapp einem Jahr weiter entwickelt, um (genau wie es richtig erkannt wurde) den allgemeinen Geschmack besser zu treffen. Etwas verwundert bin ich über die wohl zu milde Arrabiata. Gewöhnlich wird diese eher als sehr scharf bezeichnet.
      Bei allen weiteren Dingen (wie zB festere Tortellini) werden Sonderwünsche gerne entgegen genommen. Auch die Arrabiata kann mit zusätzlicher Schärfe bestellt werden.

      Zu tbee: „einfach nur aufgewärmte Nudeln“ ist weit gefehlt. Das Kochverfahren ist dann doch etwas komplizierter. Der Rest ist selbstverständlich Geschmackssache. Vieleicht gefällt dir eine der anderen Kombinationen aus Nudeln und Soße ja besser. Alternativ wäre besonders zur Sommerzeit einer der vielen Salate vieleicht eine weitere Möglichkeit.

    3. benjamin
      24. Mai 2008 at 08:43

      Kommentar entfernt

      • steffi
        24. Mai 2008 at 09:22

        Also dem kann ich überhaupt nicht zustimmen. Ich war letzte Woche dort (zum ersten Mal, ich habe keinen Vergleich, wie es vorher war), aber wir wurden schnell und freundlich bedient, wir wurden gefragt ob wir alles hätten was wir bräuchten und zwischendurch wurden wir nochmal gefragt, ob auch alles in Ordnung sei (übrigens auch von männlichem Personal). Geschmeckt hat es auch prima – was will man mehr?

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.