• Clubhaus des Bayern-Jägers (KSC)

    by  • 22. Oktober 2007 • Kneipe • 0 Comments

    Die Freude war riesengroß, als der hießige Fußballverein endlich wieder den Sprung in die erste Liga geschaffte hatte, die Durststrecke war lang. Doch damit nicht genug, der „D-Zug aus Baden“ zeigte dem amtierenden deutschen Meister und diversen anderen favorisierten Clubs, zu was ein Aufsteiger in der Lage ist, und war in den letzten Wochen, als „Bayern-Jäger“ Nummer eins, das Gesprächsthema in Karlsruhe.
    Wenn man das Gelände des Wildpark-Stadions betritt trifft man nur gut gelaunte Menschen, der Fanshop ist immer gut besucht. Da ich vor kurzem auch ein Kunde in eben diesem Fanshop war, fiel mit das Clubhaus des KSC auf, das schon in der Einfahrt zum Wildpark-Stadion mit seinem Mittagstisch wirbt. Das mir dieser Gedanke nicht schon viel früher gekommen ist! Also mussten wir auf dem schnellsten Weg diese Lücke schließen und so war letzte Woche zur Mittagspause ein Besuch im Wildpark angesagt.

    Von außen sehr unscheinbar, empfängt uns das Klubhaus mit einem gemütlichen Inneren. Wie nicht anders zu erwarten sind die Wände voll mit Photos aus alten Tagen, die dem Besucher die Stars und Erfolge früherer Zeiten ins Gedächtnis zurück rufen, oder ihn eben davon in Kenntnis setzten, sollte der ein oder andere Gast nicht so sehr mit der Geschichte des Vereins vertraut sein. Um die Mittagszeit scheint hier jedoch nicht so viel los zu sein, wie man auch auf dem Bild gut erkennen kann. Dafür genügt eine kleine Mannschaft den Laden zu schmeißen. Wie viele Köche am Werk sind, können wir nicht sehen (obwohl man an der Durchreiche manchen Blick in die Küche werfen kann), aber vorne arbeitet nur ein Zapfer an den Getränken und eine einzige Bedienung schmeißt den restlichen Service aus Bestellungen aufnehmen, servieren und abkassieren, das alles aber durchaus zügig.

    Die normale Karte bietet alte Bekannte aus der Karlsruher Kneipenszene, die Preise sind normal. Eine Wochenkarte bietet 4 herzhafte Mittagsgerichte und, wie es sich für einen großen Sportverein gehört, 2 leichtere, vegetarische- bzw. Vollkorn-Gerichte. Unerwarteter Weise war es ausgerechnet Christian der etwas von den vegetarischen Gerichten auswählte und sich für die Variation von Vollkorn-Nudeln, mit einer Gorgonzola-Soße (6,20 €) entschied. Er überrascht uns immer wieder. Unser Kollege Andreas, heute Gasttester, bestellte den Würstchenspies mit Pommes (4,20 €), mich sprach das Pfefferschnitzel mit Kroketten (6,20 €) am ehesten an. Dazu hatten wir Apfelschorle und Radler (je 0,4l) bestellt, die preislich etwas über 2 € lagen, genau weiß ich das nicht mehr. Zu jedem Gericht von der Wochenkarte gibt’s vorher noch eine kleine, leckere Suppe.

    Chritians‘ Nudeln waren vom Biss voll in Ordnung, die Soße arg schwer, aber trotzdem lecker. Er war auf jeden Fall sehr satt, die Portion war ordentlich. Irgendwie nicht gerade die klassische Sportler-Nahrung. Der Würstchenspieß war auch ok, erwies sich als so eine Art Curry-Wurst am Spieß, die Pommes dazu waren heiß und knackig.
    Mein Schnitzel war von der Portion her genau richtig für die Mittagspause, dazu gab es eine leckere Soße und ein halbes Dutzend Kroketten. Mir hat das ganze auch geschmeckt. Ich fand das Klubhaus ganz gemütlich und einladend, da könnten wir gerne mal wieder aufschlagen. Vom Äusseren sollte man sich hier auf keinen Fall täuschen lassen.

    Und natürlich drücken wir dem KSC weiterhin die Daumen, dass es in dieser Saison weiter so gut läuft.

    KSC-Clubhaus, am Wildparkstadion
    Adenauerring 17
    76131 Karlsruhe
    Tel: 0721/9887898

    About

    Mathias ist mit-Initiator und fleißigster Artikelschreiber gewesen. Er hat in den ersten 4 Jahren über 150 Artikel geschrieben und war mit dem Rad in den entlegensten Sportvereinsgaststätten.

    http://cybermat.de/

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *