• Die Zwiebel

    by  • 31. August 2007 • Kneipe • 1 Comment

    Früher kannte ich die Zwiebel in der Oststadt als dunkle, verrauchte Studi-Kneipe. Vom ganzen Ambiente her erinnerte mich die Kneipe immer an die Kippe ein paar Meter weiter, nur dass es in der Zwiebel nicht so voll war. Das hat sich jetzt, nach einem Pächterwechsel geändert (zumindest was die Einrichtung angeht, bei unserem Besuch war sehr wenig los).

    Die Kneipe wurde renoviert, der kleine Raum wird jetzt von der hellen Theke dominiert, die Wände sind mit alten Plattencover behangen. Die Karten sind in Hälften alter Vinylplatten gebunden und im Hintergrund läuft Musik aus alten Zeiten. Das ganze wirkt schon mal ganz einladend und weckt schon vor dem Essen Sympathien. Vor der Kneipe stehen noch ein paar Biertsichgarnituren, wirklich einladendend ist dieser Biergarten, da direkt an der stark befahrenen durlacher Allee gelegen, aber nicht wirklich.

    Wir sind jedoch wegen der Mittagskarte gekommen, die sich wöchentlich ändert und online einsehbar ist, prima Service. Diese Karte bietet eine kleine Auswahl zu sehr fairen Preisen. Thomas entschied sich für einfache Spaghetti mit Tomatensoße, die ihm – zu unserer Überraschung – uneingeschränkt geschmeckt haben. Da sowas bei ihm sehr selten vorkommt ist das schon mal ein dickes Lob. Christian und ich entschieden uns jeweils für einen Zwiebelburger, die in 3 verschiedenen Varianten auf der Karte stehen. Cheeseburger war unsere Wahl, die zusammen mit einer Portion Kartoffelecken serviert wurden.

    Der riesen Burger alleine wäre schon eine vollständige Mahlzeit gewesen, so musste zumindest ich meine Kartoffelecken stehen lassen, sehr zur Freude der beiden Kollegen. In den zwei – viel zu trockenen – Brötchenhälften steckte eine große, leckere Bullette, offensichtlich selbst gemacht. Dazu noch etwas Salat, Tomatenscheiben und fertig-Soße. Ich fand das ganze, trotz des zu trockenen Brötchens, ganz lecker. Junk-Food-Fan Christian war überraschender Weise nicht so begeistert, was aber auch an seiner schlechter Laune an dem Tag gelegen haben könnte.

    Unterm strich durchaus eine Empfehlung wert, wenn man mittags Lust auf herzhaftes hat. Die Kneipe hätte es verdient auch zur Mittagszeit besser besucht zu sein, die Pächter geben sich sichtlich Mühe.

    Die Zwiebel
    Durlacher Allee 24
    76131 Karlsruhe
    Telefon: 0721/607339

    About

    Mathias ist mit-Initiator und fleißigster Artikelschreiber gewesen. Er hat in den ersten 4 Jahren über 150 Artikel geschrieben und war mit dem Rad in den entlegensten Sportvereinsgaststätten.

    http://cybermat.de/

    One Response to Die Zwiebel

    1. Die Zwiebel
      6. September 2007 at 12:05

      Hallo zusammen,
      vielen Dank für die ehrliche Beurteilung.
      Ich bin soweit auch mit allen Kritikpunkten, ob positiv oder negativ einverstanden, wollte nur noch mit -einbringen, dass die Soße bei den Burgern keine Fertigsoße ist.
      Kurzer hinweiß noch, wir versuchen so weit es geht das meißte selbst zu machen und frisch zuzubereiten!!
      Das mit den Burger Brötchen tut mir leid, aber bessere haben wir noch nicht gefunden sorry.
      Also nochmals vielen lieben dank und vielleicht bis demnächst in der Zwiebel.
      Das Zwiebelteam

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.