• Restaurant Ipiros – Hammerpreise

    by  • 9. Juli 2007 • Grieche • 8 Comments

    Das Restaurant Ipiros in der Südstadt ist eine griechische Gaststätte mit sensationellen Tiefpreisen. Für alte Südstädtler als Info: Bis 2006 war dort das Korfu, das sich aber jetzt in Mühlburg befindet. Aber zurück zur Aufmachung, es wird außen groß und deutlich mit rekordverdächtigen 2.90 € für den Mittagstisch geworben. In diesem Angebot sind mehrere Gerichte wie Spagetti oder SchniPoSa enthalten, aber keine Getränke Preisbindung wie die 2.50 € Hammergerichte im Cafe Bleu, Emaille und Stövchen.

    Kampfpreise

    Lag wohl eher an diesen Preisen und weniger der “guten Lage”, daß die Gaststätte mit knapp 20 Besuchern gut gefüllt war. Natürlich haben auch wir bei den „Hammerangeboten“ zugeschlagen und uns noch ein Getränk bestellt. Die Portion Spagetti mit Schafkäse war zwar sättigend, aber nicht sehr lecker. Mein Fleisch mit Kartoffeln sah ein wenig lieblos aus. Eine ordentliche Portion, aber dem Kampfpreis geschuldete Finesse fehlte.

    Fazit: Nettes Inneres, gnadenlos günstig, einfaches Essen.

    Restaurant Ipiros
    Morgenstr. 22
    76137 Karlsruhe – Südstadt

    About

    Seit 2006 neben dem ZKM Filmpalast als Bildschirmarbeiter fleissig und dann immer hungrig in der MIttagspause ausgeschwärmt, um Karlsruhe kulinarisch zu erobern. Mehr über mich auf G+ oder auf united-coders.com.

    8 Responses to Restaurant Ipiros – Hammerpreise

    1. Martin Balzer
      9. Juli 2007 at 13:43

      Mein Hund lebt besser !

      • 9. Juli 2007 at 19:33

        🙂 da sieht man mal was wir alles auf uns nehmen…
        So schlimm war es aber nicht (Spaghetti Napoli wobei die Nudeln schon „anders“ geschmeckt haben) – auch keine große Portion und recht einfach und in meinem Fall auch von den Zutaten erschwinglich….
        Irgendwann müssen wir auch noch mal ins Pfinztal und schauen was dem Hund verwehrt wird 🙂

        • Martin Balzer
          10. Juli 2007 at 16:32

          Heute gab´s bei Rübe (mein Hund) geschmorte Lammschulter
          (niedertemperatur gegart bei 110 Grad) bleibt dabei sehr saftig !!
          dazu Mini Pipe Rigate von Barilla

          Finde Ich schon gut Euere Berichte aber die 2,90 € Hammergerichte sind grausig. Die stehen doch auch nicht für umme in der Küche, welche Ware für das Essen kann das nur sein?

          Mein Hund würde das *nie* anregen !!!!

          Grüße M. Balzer

    2. Michael
      11. Juli 2007 at 11:31

      Montag ist Ruhetag

    3. Jürgen
      13. Oktober 2007 at 17:11

      Wir haben die Korfu / Ipiros – Entwicklung als Nachbarn von Beginn an begleitet. Anfangs hatte Familie Stratis nur dieses Restaurant und es war so beliebt, dass man ohne Reservierung mittags wie abends keine Chance hatte. Dann wurde das Akropolis zusätzlich übernommen und die Familie „siedelte um“, übergab die Leitung einem Pächter (jetzt Mühlburg) und es ging bergab. Als kaum noch Gäste kamen hat die Familie Stratos das Heft wieder in die Hand genommen und das Ipiros frisch renoviert. Anfangs war das Innere mit Glastischen und Metallstühlen sehr edel und cool, die Karte sehr ausgefallen und nicht ganz billig (aber seinen Preis wert!!). Mit der Zeit wurde, da die Gäste – leider – das gehobene Niveau nicht belohnten, mehr und mehr wieder Richtung gut bürgerlich „griechisch“ und schlussendlich zu „Hammerpreisen“ gewechselt – jetzt ist die Hütte voll. Fast schade, denn wenn man die etwas teureren (nicht teuren!) Gerichte wählt, stellt man fest, dass der Koch eigentlich mehr kann. Wir werden mit gelegentlichen Besuchen verfolgen, wie’s weitergeht ;-))

    4. Jürgen
      27. Oktober 2007 at 21:06

      Na, und das war’s jetzt wohl. Stratos Stratis hat seine „Wiege“ Korfu / Ipiros verkauft. Das Restaurant schließt Ende Oktober … Eine Aera geht zu Ende, wie viele in der Südstadt – und selten kam, das zeigt einfach die Erfahrung, Besseres nach. Verdammt schade, auch für das gesamte Quartier.

    5. Jimmy
      27. Februar 2009 at 20:07

      Das Restaurant gibts doch immernoch… wie wäre es mit einem aktualisierten Testbericht?;-)

    6. Liquidator
      2. Oktober 2011 at 20:29

      Zugemacht.
      Nacholger ist „El Greco“.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.