• Kofflers Heuriger

    by  • 7. Februar 2007 • International • 4 Comments

    Eigentlich waren wir am letzten Mittwoch auf dem Weg ins Lamm, in Rüppurr, mussten aber leider feststellen, dass dort an diesen Tag Ruhetag ist. Naja egal, grad mal 150 Meter weiter befindet sich Kofflers Heuriger und da wollten wir auch schon ne ganze Weile man rein.

    Koffler kannte ich vorher nur von diversen Strassenfesten, dem Glühweinmarkt zu Weihnachten und der kleinen Filiale in der Kaiserstrasse. Am Koffler Weihnachtsmarkt-Stand ess ich immer gerne was, da es dort einfach andere Sachen gibt, als die üblichen Bratwürste, Pizzen und Lángos. Geschmeckt hat es mir dort auch immer ganz gut, genauso an der Fast-Food-Filiale am Marktplatz, an der die Nachtschwärmer bis morgens um 5 ihren Hunger stillen können. Also ahnte ich nichts böses, als wir das Lokal betraten, um hier unsere Mittagspause zu verbringen.

    Wir fanden einen Platz direkt gegenüber einer großen Frische-Theke, aus der hausgemachtes zum Mitnehmen verkauft wird, die diversen Wurst und Fleischwaren sahen auch durchaus ansprechend aus.
    Für den hungrigen Gast liegen wieder einige unterschiedliche Karten bereit, so brauchten wir erst mal eine Weile um uns zurecht zu finden und zu entscheiden. Doch dann dauerte es insgesamt ca. eine viertel Stunde, bis unsere Bestellung aufgenommen wurde.

    Die Wartezeit auf unser Essen war dann wieder normal, zuerst bekam ich meine (2) Fleischpflanzerl mit hausgemachtem Kartoffelsalat serviert. Es handelte sich dabei um das Tagesessen, für 4 € (dazu eine kleine Apfelschorle 0,3l – 2,10 €). Den Salat fand ich ganz ok, er schmeckte meiner Meinung nach wirklich nach hausgemacht und nicht nach Plastikeimer, die Fleischpflanzerl hätten allerdings etwas früher aus der Pfanne sollen, waren sie doch sehr dunkel gebraten. Geschmacklich ok, war mir die Konsitenz etwas zu weich und locker. Meine Bitte nach etwas Senf, wurde zwar registriert, aber erst mal nicht nachgekommen.

    In der Zwischenzeit bekam Christian sein Winzerwurstpfännchen mit Kartoffel-Gurken-Salat (5,10 €). Angesicht dessen was da aufgetischt wurde, dachten wir erst, er hätte das falsche Essen bekommen, denn es handelte sich um einen tiefen Teller mit dem angekündigten Salat, einer halbwarmen Bratwurst (die nicht frei von Knorpeln war) und einer Prise Kräuter. Geschmacklich, optisch und auch von der Menge her, eher eine Enttäuschung. Bei dem Salat handelte es sich augenscheinlich um den gleichen Salat, den ich auch bekommen hatte, nur nochmal mit ein paar Gurkenscheiben gepimpt.

    Zu guter letzt bekam Thomas seine kleine Portion Käsespatzen (5 €), laut Tafelanschrieb sogar handgeschabt. Was serviert wurde erwies sich jedoch eher als ein Haufen Nudelteig, der wohl viel zu lange gekocht wurde, da das ganze doch eine sehr weiche Konsistenz hatte, ergänzt mit einer schweren Käsesoße. Immerhin waren die Zwiebeln frisch geröstet, vom Geschmack her konnte die Spatzen niemand von uns wirklich überzeugen. Dazu bekam Thomas noch einen kleinen Salat, der erfreulicherweise aus recht frischen Gemüse bestand, aber in einem langweiligem Dressing ersäuft wurde.

    Bis wir dann bezahlen konnte dauerte es dann wieder eine ganze Weile und so verliesen wir zwar satt, aber nicht zufrieden Kofflers Heurigen, mit dem Entschluss, es bei diesem einen Besuch bleiben zu lassen.

    Kofflers Heuriger GmbH
    Lange Straße 1
    76199 Karlsruhe
    Tel: 0721/890202

    About

    Mathias ist mit-Initiator und fleißigster Artikelschreiber gewesen. Er hat in den ersten 4 Jahren über 150 Artikel geschrieben und war mit dem Rad in den entlegensten Sportvereinsgaststätten.

    http://cybermat.de/

    4 Responses to Kofflers Heuriger

    1. 9. Februar 2007 at 12:46

      Eigentlich wollten wir am Vortag schon zum Lamm gehen, doch Mittwoch ist dort (wie auch z.B. im Bangkok) Ruhetag und der alternative Besuch im Koffler war eine Enttäuschung.

      Außen unscheinbar, auber ordentlich
      Im zweiten Anlauf mit einem Gastesser im

    2. .
      11. April 2007 at 22:09

      Kann ich nicht verstehn. Wir gehen oft zum Koffler und ich esse immer entweder Fleischküchle oder die Kasspätzle. Und es war beides immer gut. Vielleicht solltet ihr doch einen zweiten Versuch starten.

    3. benigni
      17. Mai 2007 at 19:47

      also ich verstehe euch voll,
      ich ging immer sehr gerne zu koffler, morgens, mittags, abends. es schmeckte immer, die bedienungen waren sehr nett und zuvorkommend. doch seit anfang des jahres hat sich was geändert bei koffler. das bezieht sich aber auf morgens und mittags. die bedienungen sind einfach nur furchbar und das essen hat auch nachgelassen. ich habe keine freude mehr dort zu essen. schade, denn ich mochte es zu koffler zu gehen. das hammeressen war immer perfekt für den mittagstisch.

    4. Peter Müller
      17. Februar 2017 at 21:21

      macht doch mal den alten Dreck raus von 2007

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.