• La Dolce vita in KA – Südweststadt

    by  • 27. November 2006 • Italiener • 0 Comments

    La Dolce Vita Original

    Das zur Zeit weniger Berichte als in unserer regen Erkundungsphase kommen, liegt wohl daran, das wir uns nicht mehr ganz als Jäger in unbekannten Gefilden bewegen, sondern genügend Favoriten und sichere Essens-Gelegenheiten erschlossen haben. Doch keine Angst, wir bleiben am Ball, es gibt noch so viel in Karlsruhe auszuprobieren!

    Doch diesmal will ich über zwei bekannte, italienische Restaurants erneut berichten, welche ich persönlich als die besten Mittagstisch-Gelegenheiten in Fußwegentfernung, mitten in der Südweststadt, empfinde. Diesmal wird der Artikeltitel dem Besuch im da Giovanni vollens gerecht, auch wenn wir natürlich nicht jeden Mittag im ‚dekadenten, sinnentleerten Leben‘ der Vorbilder (Zitat Wikipedia) schwelgen können, noch nach KA-Durlach in das gleichnamige Restaurant gefahren sind.

    Letzte Woche sind wir mehr zufällig in der Südweststadt im da Giovanni eingekehrt. Eigentlich zu einem schnellen Memo-Döner unterwegs, wollten wir in diesem Italiener nur halt machen, wenn es Lasagne gibt. Und das Schicksal wollte es, denn das einzige Mittagstisch-Angebot (aktuell für 6 Euro) war Lasagne. Den Wink des Schicksals erkennend nahmen wir uns die Zeit und kehrten in dem, meiner Meinung nach, besten Mittagstisch-Italiener Karlsruhes' (die wir getestet haben) ein. Wie bei den anderen Besuchen ist das kleine Restaurant wenig besucht, man wird sofort von der Stammbedienung empfangen und wir bestellten ohne lange Zaudern die Lasagne, denn andere Gerichte sind deutlich teurer und preislich nicht mittagstisch-tauglich.

    Wie bei den vorherigen Besuchen, gab es wieder liebevoll angerichtete Vorspeisen. Diesmal eine Scheibe Kalbsbraten mit einem geschwungenen Soßenkringel und danach einen mittleren, frischen Salat mit Rukola und Fenchel dünn geschnitten und gedünstet, dezent angemacht. Die Hauptspeise, eine große Ecke Lasagne, konnte mit der Vorspeise nicht ganz mithalten, ist aber über die allgemeine Kritik erhaben. Sie hatte auch nicht die bekannte Mikrowellenhitze, sondern eine angenehme Ofenwärme.

    So gesättigt haben wir noch einen Espresso bestellt, wohl wissend, dass es im da Giovanni dazu noch drei Arten von Zucker und Pralinen gibt. Doch auch der dritte Tester (ohne Espresso-Bestellung) kam noch in den Genuss des vierten Ganges, einem kleinen Stück frischen Apfelkuchen mit einem Schuss Schokoladensoße.

    Mit diesem wiederholt angenehmen Eindruck im gehobenen Italiener, sind wir heute in ein vielfach bewährtes Restaurant gegangen, das für 5 Euro drei bis vier wöchentlich wechselnde Speisen anbietet. Das Mediterrane an der Karlstraße bietet italienische Zutaten, wie auch viele Weine zum Verkauf an, doch zur Mittagszeit ist das leichte und günstige Mahl unser einzig Ziel.

    Winterteller

    Ich hab mich diesmal mit einem Winterteller, einer Kombination aus Pomodorosuppe, Farfalle mit Schinken-Sahne (jeweils in einer Tasse) und diversen Antipasti verwöhnen lassen. In Sachen Oliven bin ich kein Kenner, aber doch von wenigen überzeugt. Doch haben diesmal alle Zutaten gut geschmeckt, so dass ich sogar den extra Brotteller ignoriert habe. Ich erinnere mich noch an eine kleine, mit Käse gefüllte Paprikaschote, weiße Bohnen, Schinken, weiteren Schafskäse (?), Salamischeibe, Schrimps, ein gefülltes Weinblatt, ein Stück Aubergine und etwas in Öl eingelegten Paprika oder Tomate. Alles gut abgestimmt und eine willkommene Abwechslung.

    Doch auch die normalen Pastagerichte, der anderen Tester, sind diesmal wieder prima gewesen. Bei unseren vielen Besuchen sind nur wirklich wenige Speisen als Mittelmaß bewertet wurden und auch nur dann, wenn der Tester mit Argusaugen gewacht hat.

    Fazit: Diese beiden Restaurants sind für Italienfreunde ein Muss in der Mittagspause und eine Empfehlung abends, auch wenn dann die Preise deutlich höher ausfallen.

    Trattoria Da Giovanni
    Hirschstraße 87
    76133 Karlsruhe
    Tel. 0721-1614963

    Frischemarkt Mediterrane
    Karlstr. 70
    76137 Karlsruhe

    About

    Seit 2006 neben dem ZKM Filmpalast als Bildschirmarbeiter fleissig und dann immer hungrig in der MIttagspause ausgeschwärmt, um Karlsruhe kulinarisch zu erobern. Mehr über mich auf G+ oder auf united-coders.com.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.