• Sockenschuss – die total (wahn)witzige Kneipe

    by  • 24. Juli 2006 • Kneipe • 2 Comments

    Eigentlich wollten wir uns wieder mit den Italienern versöhnen und eine Pizzeria besuchen. Dazu hatten wir in der Südstadt nahe dem Tierpark die rein optisch ansprechende „da Franco Trattatoria Pizzaria“ ausgesucht. Doch die Besitzer sind vor dem Sahara-Sommer in Deutschland geflohen und machen Urlaub im kühleren Italien. Die „Pizzaria Fantastico“ um die Ecke hatte zwar fast 10 Mann Stammpublikum, welches dem kühlen Nass zusprachen – doch der Koch hat noch geschlafen und ich wollte ihn nicht extra rausklingeln lassen, nachdem diese Frage schon 3 Leute und 1 Minute beansprucht hatten.

    Also haben wir uns unentschlossenen Herzens und knurrenden Magens in die Kneipe „Sockenschuss“ gesetzt, welche abends eine gut besuchte Lokalität ist, und auch zur Mittagszeit direkt an der Eltlinger Strasse seine Bänke und Tische anbietet.

    Die Preise verweisen ein Niveau wie Cafe Emaille, Pinte und Konsorten auf. Pizzen kosten 4.20 (Margaritha 3.50) und sind recht gross. Salate in der Tagesangebot kosten 5.50 bzw. 5.90 und im Angebot gab es auch zwei Minihaxen mit Pommes (4.50), weiterhin diverse Suppen für unter 3 Euro. Das übliche Angebot also von Suppe bis Doppelschnitzel im Kneipenumfang …

    Wir orderten die Mini-Haxen (welche die letzten im Topf waren), den Salat Italia mit Schinken + Käse + Ei, einen Wurstsalatteller und die Suppe. Bei den aktuellen Temperaturen sollte man unbedingt einen Schattenplatz nutzen, welcher gegen 13.00 Uhr nur noch unter Schirmen zu finden ist, die Seite der Kneipe liegt unter Sonnenbeschuss.

    Nach 15 Minuten kam das Essen im Minutentakt, dazu für jeden ein aufgebackenes Mini-Baguette als Extra. Hier eine Schnellaufzählung der einzelnen Testermeinungen: „Der Salat war eigentlich üppig, Schinken und Käse (mit Rinde) zu wenig und kein Ei zu finden. Leider wieder die übermäßige Eisbergmasse mit wenig Gurke & Paprika wie auch Salatdressing aus der Flasche“. Ich selbst hatte als Anti-Vegetarier die Mini-Haxen gewählt, welche wirklich klein waren, in Bratensuppe schwammen, aber geschmacklich Ok waren. Dafür war Pommesportion richtig gross und knackig mit Paprikasalz schmackhaft gewürzt. Auch der dritte Tester hatte die gemischte Meinung des Ersten: „Der Wurstsalat war irgendwie nix besonders, halt normal und passend zum Rest“. Doch die Suppe war fein: „Menge und Geschmack durchschnittlich, das Baguette und der Preis von 2.90 aber eine Empfehlung für das schnelle und günstige Mittag“.

    halb Schatten , halb Sonne in Sockenschuss

    Fazit: Das preisliche Niveau unter dem Durchschnitt – wie auch das Essen. Dafür ist die Küche bis 1.00 Uhr nachts offen.

    Sockenschuss
    Ettlingerstr. 33
    76137 Karlsruhe
    0721-3842604

    About

    Seit 2006 neben dem ZKM Filmpalast als Bildschirmarbeiter fleissig und dann immer hungrig in der MIttagspause ausgeschwärmt, um Karlsruhe kulinarisch zu erobern. Mehr über mich auf G+ oder auf united-coders.com.

    2 Responses to Sockenschuss – die total (wahn)witzige Kneipe

    1. prinz von Holstein
      28. März 2010 at 18:44

      Schade schade schade da verweilt man ein paar Tage in Karlsruhe und bekommt den insider tip für gute speisen und getränke.
      doch leider waren die speisen alles andere als schmackhaft. als der prinz dann noch vom klo kann ging nichts als sein schwimmer. 5 toibecken alle defekt und mit Plastiktüten abgedeckt. und der andere rest war nur noch ekelhaft. wie gut das man da nicht in die küche schauen konnte. vielleicht sollten sich mal die anderen drum kümmern die auch handeln dürfen. oder macht das essen und die getränke teurer dann bleibt geld für wichtige reparturen übrig. gruß der Diener vom Prinzen

      • HA
        27. Februar 2012 at 21:13

        Hier kann ich nur Zustimmen. Wir waren am 25.2.2012 zu Gast in diesen Räumen. ALT Bier wurde im 0,5L Krug serviert. Für die Pizza braucht man viel Phantasie. E- Smoker sind nicht gern gesehen. Schade eigendlich. Achtung beim bezahlen. Die Rechnung wird per Hand ausgerechnet. Hier sollte man die SCHWÄCHE kontrollieren. Tinkgeld wird „sehr gut“ mitgerechnet.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.