• Cafe Carré

    by  • 17. Mai 2006 • Kneipe • 6 Comments

    Bei schönem Wetter sind wir heute ohne festes Ziel Richtung Gutenbergplatz geradelt, von der Brauerstrasse aus in 5 Minuten zu erreichen. Halt gemacht haben wir dann spontan im Café Carré, das mit seinem Biergarten recht einladend am Nord-Östlichen Rand des Gutenbergplatzes gelegen ist.

    Den Platz (und wohl auch die Küche) teilt man sich hier anscheinend mit dem daneben gelegenen Café Latte. Man sitzt dann recht gemütlich und kann von 4 verschiedenen Gerichten der Mittagskarte wählen. Die normale Tageskarte umfasst die üblichen Pasta und Pizza-Gerichte, wie man sie in vielen Kneipen findet. Die Getränke sind nicht gerade günstig und die Salate durchweg teurer als die meisten Pizzen auf der Karte.

    Wir hatten dann beide Penne mit Speck und Auberginen von der Tageskarte, die dann auch recht zügig serviert wurden, auf den ersten Blick aber recht wässrig aussahen. Geschmacklich war das ganze ganz in Ordnung, aber keine Offenbarung, Kneipenstandard eben. “Verfeinert” wurde das ganze von etwas Parmesan, der aber sehr trocken schmeckte und in dem Fall lieber weg gelassen worden wäre. Die extra Erwähnung auf der Karte wurde jedenfalls durch den sparsamen Einsatz nicht gerechtfertigt. Preis pro Nase 5,50 €. Ich hatte zu dem ganzen noch einen Radler, das zu allem Überfluss noch verkehrt eingeschenkt wurde, so war das letzte Drittel im Glas Limo pur, der Preis von 2,40 € für 0.4l war hier nicht gerechtfertigt.

    Sitzen und Bier trinken kann man hier bestimmt schön, ob wir dort noch mal was Essen, werden wir uns noch überlegen.

    Café Carré
    Nelkenstraße 19
    76135 Karlsruhe
    Telefon: (07 21) 85 61 25

    About

    Mathias ist mit-Initiator und fleißigster Artikelschreiber gewesen. Er hat in den ersten 4 Jahren über 150 Artikel geschrieben und war mit dem Rad in den entlegensten Sportvereinsgaststätten.

    http://cybermat.de/

    6 Responses to Cafe Carré

    1. tbee
      17. Mai 2006 at 14:15

      Mein Fall war es nicht.
      Die Kellnerin war nicht wirklich freundlich. Das gelblich/graue Sägemehl auf meinem Teller verdiente den Begriff Parmesan definitiv nicht. Gesättigt hat die Pasta immerhin. Ich muss da nicht wieder hin, vor allem nicht wenn ich mich an „Smells like dog shit“ zurück erinnere… (dafür kann das Cafe Carre sicher nichts)

      • 18. Mai 2006 at 07:22

        Auf dem Bild sieht man ja die Bedienung, wenn man ranzoomt. Sieht doch nett aus 😉

    2. dag
      17. Mai 2006 at 15:17

      Warum hat der tbee nur immer Pech mit den Bedienungen… 😉

    3. 5. Juni 2006 at 12:40

      Auf dem Rückweg vom Piro kamen wir rein zufällig am Bistro Daxx vorbei, das sich am Ende der Hirschstrasse, an der Ecke zur Sophienstrasse befindet. Von außen machte das ganze einen ganz netten Eindruck, so dass wir uns Ende letzter Woche auf den Weg d

    4. 8. November 2009 at 15:51

      Das Cafe Carré war schon 2006 ein Ziel unserer Streifzüge. Es liegt im Westen von Karlsruhe am Gutenbergplatz und ist gerade in der warmen Jahreszeit ein lohnenswertes Ziel mit Biertischen direkt auf dem Platz. Nur zur Erinnerung und zum Trotz des kalten

    5. 10. März 2017 at 16:29

      you are sooo right about that Ivana M girl, I can just see her jumping around in hihitgghler brights in a Teen Vogue spread. And all those boys are absolutely delicious. xx

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.